24 Stunden Ultra Rad Challenge Kaindorf 2019

24 Stunden Ultra Rad Challenge Kaindorf 2019

Am 19. Juli 2019 stand meine bisher 4. Teilnahme an der Ultra Rad Challenge in Kaindorf/Steiermark auf dem Programm. Zum 3. Mal nach 2017 und 2018 war es der 24h-Solo Bewerb, bei dem mein Ziel seit der ersten Teilnahme das Erreichen von über 600 km in den 24 Stunden war.
Beim 1. Versuch 2017 erreichte ich 550 km, im Vorjahr musste ich mit einer bis dahin starken Leistung von 500 km nach 19 Stunden aufgeben – der Ofen war aus und konnte nicht mehr in Gang gesetzt werden. Dieses Mal sollte es klappen! Ich war die letzten Tage vor dem Rennen schon sehr angespannt – bitte um Entschuldigung bei denen, die das auch mit/abgekriegt haben.

Weiterlesen

PBP, je viens !!

PBP, je viens !!

Après s’être qualifié pour Paris-Brest-Paris, j’entamerai l’aventure le 19 août 2019 avec de nombreux autres cyclistes enthousiastes. Beaucoup d’entre eux sont français et il est donc bon de pouvoir leur parler au moins avec quelques mots français.

Nachdem nun die Qualifikation für Paris-Brest-Paris geschafft ist, werde ich am 19. August 2019 gemeinsam mit vielen anderen enthusiastischen Radfahrern das Abenteuer in Angriff nehmen. Viele von ihnen sind Franzosen und daher ist es gut, wenn man zumindest mit ein paar französischen Wörtern mit ihnen ins Gespräch kommen kann.

Um mein eingerostetes Schul-Französisch wieder etwas aufzufrischen, habe ich mir die „Basics“ der französchischen Sprache zusammengesucht – natürlich mit einem „Radfahrer-Schwerpunkt“ und werde ein bisserl Vokabel pauken. Selbst wer nicht vor hat französisch zu sprechen, sollte zumindest eine Hilfestellung dabei haben, wenn es um das eigene Wohl und das Wohl des eigenen Fahrrads geht. Deshalb sind hier auch 2 Grafiken mit den wichtigsten Begriffen der Fahrrad-Teile in französchischer und englischer Sprache. Feel free to use it! N’hésitez pas à vous en servir!

Weiterlesen

Randonneure Austria Brevet 600km – Mai 2019

Randonneure Austria Brevet 600km – Mai 2019

Ich möchte bei Gott keine Blasphemie betreiben, aber während der Fahrt des 600km Brevets am 18. und 19. Mai 2019 sind mir diese komischen Gedanken in den Kopf geschossen, dass sich dieser 600er wie ein endloser Leidensweg oder übertrieben sogar wie ein Kreuzweg – Gottseidank ohne Tod – anfühlte.

Ich hätte viel lieber anderes – nicht so negativ klingendes – erzählt, doch für mich fühlten sich die beiden Tage wahrlich nicht gut an. Allerdings beim näheren Hinschauen ist trotzdem sehr viel Positives meinen Zeilen zu entnehmen. Ich bleib daher beim Leidensweg und beschreibe in der Folge ein paar der Stationen dieses Weges.

Weiterlesen

Randonneure Austria Brevet 400km – Mai 2019

Randonneure Austria Brevet 400km – Mai 2019

Als ich am Samstag früh nach der Tagwache 4:15 und einem tollen Frühstück um 5:00 – danke Fam. Langmayr beim „Herzog zu Lah“ in Ansfelden, wo die Randonneure schon fast zur Familie gehören – zum Start bei der Tennishalle in Haid fuhr und es nach einem nächtlichen Regen noch immer leicht nieselte, dachte ich mir schon, dass der 400er heute kein Sonnenspaziergang werden würde.

Weiterlesen

Randonneure Austria Brevet 300km – April 2019

Randonneure Austria Brevet 300km – April 2019

Nach einem guten Frühstück beim Herzog zu Lah, wo ich bereits am Vorabend eincheckte, ging’s an die Startvorbereitungen beim Tennis-Center in Haid. KollegInnen begrüßen, Brevet-Karte bei Edith abholen, Ausrüstung überprüfen und ja rechtzeitig 5 Mintuen vor 07:00 bei der Startaufstellung sein – um Ferdi – den Präsidenten – nicht zu verärgern. In meinem 3. Randonneure-Jahr ist jetzt schon Vieles Routine, die Aufregung kleiner und die Freude auf den angekündigten Schönwetter-Tag umso größer!

Weiterlesen

Randonneure Austria Brevet 200km – April 2019

Randonneure Austria Brevet 200km – April 2019

Am 6. April 2019 hat die Qualifikation-Serie für Paris-Brest-Paris 2019 für mich begonnen. Meinen Startplatz habe ich durch das Absolvieren des 1.000km Brevets in Österreich 2018 bereits Mitte Jänner 2019 reservieren können. Jetzt gilt es 200, 300, 400 und 600km Brevets zu bestehen, um tatsächlich im August 2019 an der „Olympiade“ der Randonneure an der Startlinie stehen zu dürfen.

Diese erste Prüfung – quasi eine Sprint-Distanz im Vergleich zu dem was noch auf dem Quali-Programm steht – ist zu meiner vollsten Zufriedenheit verlaufen. Weiterlesen

24 Stunden Ultra Rad Challenge 2018

24 Stunden Ultra Rad Challenge 2018

Am 20. Juli 2018 stand für mich die 24-Stunden Ultra Rad Challenge in Kaindorf/Stmk. auf dem Plan. Ich war durch die vielen Brevets sehr gut vorbereitet und fühlte mich sehr stark. Mein Ziel war es, 600 km in diesen 24 Stunden zu erreichen. Ich hatte mir auch eine Statistik bzw. einen Plan zurecht gelegt, welche Leistung ich dafür zu erbringen hätte. Nachdem mir mein Excel die Kennzahlen auf Basis der Streckenbeschreibung (eine Runde mit 17,9 km und ca. 185 Höhenmetern) berechnet hatte, schauderte es mich erstmal. Es galt neben diesen 600 km auch noch über 6.000 Höhenmeter in einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 26,7 km/h zu absolvieren. Ein Unterfangen, dass für mich schon sehr herausfordernd ausschaute – und das war es schlussendlich auch. Weiterlesen

5. Haid-Glockner-Haid 1000 km Brevet – Kurz und bündig!

5. Haid-Glockner-Haid 1000 km Brevet – Kurz und bündig!

60 Starter waren beim 5. Haid-Glockner-Haid 1000 km Brevet am 15. Juni 2018 früh morgens 05:00h oder noch früher am Start. Ich war einer von ihnen und wir hatten eine gemeinsame Aufgabe in den nächsten 2 oder 3 Tagen – abhängig vom Ambitionsniveau – zu erledigen. Nicht nur 1.000 km durch fast ganz Österreich waren zu bewältigen, sondern auch um die 12.000 Höhenmeter mit den speziellen Bodenerhebungen wie die Postalm, der Großglockner und die Soboth mussten überwunden werden. Weiterlesen

5. Haid-Glockner-Haid 1000 km Brevet – Tag 1

5. Haid-Glockner-Haid 1000 km Brevet – Tag 1

1000km-Brevet-Tagebuch Tag 1 – Freitag, 15.06.2018
Strecke: Ansfelden – Attersee – Wolfgangsee – Strobl – Postalm – Annaberg – Bischofshofen – Großglockner – Obervellach – Spittal an der Drau (ca. 360km, ca. 5000hm, unterwegs von 05:00 – 21:30)
Wetter: besser geht’s nicht!
Zusammenfassung: Start mit Hindernissen, der Großglockner motiviert! Weiterlesen


1 2